Meine neue „Focaccina di mele“

Nun habe ich mich endlich mal an diese Tasche gewagt. Es ist das Schnittmuster „Schnabelina Bag“, der ich meinen eigenen Stil verpasst habe. Die vielen Schnittteile schrecken im ersten Moment ab, doch wenn man einmal dran sitzt, findet man kein Ende mehr.

Schnittmuster SchnabelinaDie größte Angst hatte ich vor den Reißverschlüssen und Rundungen, aber es hat erstaunlich gut geklappt.

Herausgekommen ist meine kleine und süße Apfeltasche >> „Focaccina di mele“

Focaccina di mele

Dies ist die Größe „small“. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass es doch etwas zu klein wird, aber „small“ ist als Tragetasche bzw. Handtasche optimal (finde ich).

Da ich immer viele Fächer oder kleinere Täschen benötige, habe ich mich wirklich für fast alle Optionen entschieden. Innen befinden sich zwei Fächer und eine Reißverschlusstasche für Kleinkram, und auch außen habe ich auf jeder Seite jeweils eine Reißverschlusstasche. Außerdem habe ich mich dafür entschieden, dass man den Boden „öffnen“ kann, damit die Tasche vergrößert werden kann. Momentan habe ich die Hänkelvariante, habe mir allerdings die Option offen gehalten, auch im Nachhinein einen Schultergurt annähen zu können.

Nachdem ich sie heute fertiggestellt habe, musste gleich noch ein passendes Kosmetiktäschchen her.

Morgen wird sie direkt eingeweiht.

Bin gespannt auf Eure Meinung und die nächste Tasche kommt mit Sicherheit! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.